Projektvisualisierung

Projektverantwortliche
NH ProjektStadt

Projektbeginn/-ende
2007/2007

Projektziel 
Um Bürger noch besser an geplanten Projekten beteiligen zu können, wurde das Projektgebiet als 3D-Stadtmodell programmiert. Das Projekt wurde nicht weiter verfolgt.

Projektbeschreibung
Bürgerbeteiligung fand in der Vergangenheit zumeist in Form von Befragungen, Bürgerversammlungen oder Workshops statt, um Ideen aus der Bürgerschaft zu erhalten. Dieses Verfahren hat viele Vorteile, erreicht aber oft nur eine bestimmte Klientel in der Bürgerschaft. Mittlerweile gibt es neue technische Möglichkeiten, die den Ansprüchen der Bürgerinnen und Bürgern, insbesondere von Jugendlichen oder weniger mobilen Menschen, mehr ansprechen.
Um zeitgemäße Bürgerbeteiligung durchführen zu können und damit auch breitere Bevölkerungsteile erreichen zu können, wurde in Zusammenarbeit mit dem Büro Invirt eine neue Methode zur Beteiligung von Bürgern und politischen Gremien entwickelt.
Ziel war es, mithilfe von 3D-visualisierten Stadtmodellen auch für Laien komplexe städtebauliche Umgestaltungen, z. B. eines Bahnhofsvorplatzes oder einer Parkanlage, zugänglich zu machen.
Da die Stadt Neu-Isenburg im Rahmen des Förderprogramms und der darin eingebundenen Projekte eine umfangreiche Öffentlichkeitsbeteiligung betreibt und damit die Bewohner und Bewohnerinnen erreicht, wurde auf die Fortführung der Projektvisualisierung verzichtet.