Planungsgruppe „Soziale Projekte im Stadtquartier West“

Projektverantwortliche
NH ProjektStadt, Stadt Neu-Isenburg

Projektbeginn/-ende
2009/2011

Projektziel
Entwicklung und Initiierung von Projekten im sozialen Bereich, um die Lebensqualität im Stadtquartier zu erhöhen

Projektbeschreibung
Im Oktober 2009 gründete sich eine Planungsgruppe aus Vertretern der Stadt Neu-Isenburg (Integrationsbeauftragte, Frauenbeauftragte und Fachbereich Stadtplanung) und dem Quartiersmanagement, die vornehmlich darauf abzielte, Projekte im sozialen Bereich anzustoßen, welche die Lebequalität im Stadtquartier West erhöhen. Bewusst wurde hierbei auf den Fokus auf bauliche Veränderungen verzichtet, da dieser bis heute ausreichend Berücksichtigung in den Planungen von Stadt, Eigentümern und Quartiersmanagement gefunden hat.
Die Aktivierung der Bewohnerinnen und Bewohner stand an erster Stelle, um die gesammelten Ideen und Initiativen der Planungsgruppe dem Praxistest unterziehen zu können. Die ersten Einflüsse dieses neuen Gremiums konnten bereits während der Schmückaktion des Weihnachtsbaumes vor dem Stadtteilzentrum am 26. November 2009 und beim internationalen Win-terfest am 13. Dezember 2009 im Stadtteilzentrum betrachtet werden. Beide Ideen fanden positiven Anklang unter den Bewohnern und allen professionell Aktiven im Sozialbereich rund um das Stadtteilzentrum in der Kurt-Schumacher-Straße 8.

Im Laufe der Projektbearbeitung hat sich auch die Planungsgruppe in der oben beschriebenen Form gewandelt. Es entstanden neue Gruppierungen, wie die BewohnerInnenrunde oder das Netzwerk „Wir für unseren Stadtteil“. Hier werden die in der Planungsgruppe vorgebrachten Ideen umgesetzt durch eigene Initiativen weitergeführt. darüber hinaus wurde im Juni 2015 der Stadtteilfonds ins Leben gerufen. Weiterführende Informationen finden Sie hier.