Neubau Kinderhaus Toddlers

Projektverantwortliche        

Stadt Neu-Isenburg, Fachbereich Hochbau, Toddlers e.V., NH ProjektStadt

Projektbeginn/ende 

2012/2014

Projektziel        

Weitere U3- und KiTa-Plätze zur Förderung der Kleinkinder, Stärkung der Eltern sowie Stabilisierung der Quartiersbevölkerung

Förderprogramm:                 

(1) Soziale Stadt (nur Grunderwerb, Abbruch und Vorplanung)

(2) Regionalfonds im Rahmen der Allianz für Fluglärmschutz

(3) Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung

 

Projektbeschreibung

Aufgrund der hohen Nachfrage an U3-Plätzen und Kindergartenplätzen, insbesondere der vielen im Quartier lebenden Familien, sollte ein bedarfsgerechter Neubau für U3- und KiTa-Plätze errichtet werden. Durch das bilinguale Konzept (Deutsch und Englisch) der Toddlers e.V. erhalten die Kinder eine besondere Förderung der deutschen Sprache und sie erfahren zudem eine eigene Wertschätzung von Mehrsprachigkeit.

Das Projekt wurde ursprünglich im Rahmen des Programms Soziale Stadt beantragt. Aufgrund des neu hinzugekommenen Förderprogramms  „Regionalfonds“ im Rahmen der Allianz für Fluglärmschutz wurde der Kosten- und Finanzierungsplan umgestellt, das Projekt wurde nun über das Förderprogramm gemäß der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung von Maßnahmen des passiven Schallschutzes und der nachhaltigen Kommunalentwicklung gefördert.

Der notwendige Grunderwerb sowie Teile der Vorentwurfsplanung verbleiben dagegen im Förderprogramm Soziale Stadt.

Der Neubau wurde auf dem Grundstück Alicestraße 105 (ehemalige Wilhelm-Hauff-Schule) errichtet. Im Rahmen des Grundstücksankaufs beim Kreis Offenbach erfolgten auch die vorbereitenden Untersuchungen und der Abriss der ehemaligen Wilhelm-Hauff-Schule.

Die bauliche Umsetzung konnte in 2014 begonnen und inzwischen abgeschlossen werden.